Deifi Sparifankerl

Ein höllisch-heiterer Schwank
in drei Akten von Ralph Wallner

Frühjahrsproduktion 2018
Regie: Florian Schrei, Bühnenbild: Franz Grießl

Nach dem großen Erfolg von “Gspenstermacher” vor drei Jahren haben wir uns entschlossen ein weiteres Stück von Erfolgautor Ralph Wallner auf die Bühne zu bringen. Große Belastung für die Lachmuskeln ist garantiert!

Handlung:

Die Geschwister Senta und Bertl haben Mühe, ihr Leben auf dem Ziegenbauernhof, den ihre Eltern hinterlassen haben, zu bestreiten. Senta, die zwar fleißig, aber eine grauenhafte Köchin ist, versucht redlich, ihren Bruder von Spitzbübereien ab- und ihn zur Arbeit hin zu bringen. Bertl, der von einem besseren Leben träumt, droht dagegen, von seinem Freund Stutz zu einer für ihn bisher ungewöhnlich großen Straftat überredet zu werden. In dieser Situation erscheint Luziferius. Dem wurde von seiner Großmutter übertragen, Bertl endgültig zu einer Untat anzustiften. Lucki, wie sich Luziferius nun nennt, freut sich sehr, endlich wieder gutes, bayerisches Essen genießen zu können. Auch einem Flirt mit der reichen Goldtalerin ist er nicht abgeneigt. Nur auf Schnaps muss er verzichten, da schon die kleinste Menge seine teuflischen Fähigkeiten schwinden lässt. Graf Ferdinand unterhält neben allen Turbulenzen eine heimliche Liebschaft mit Senta, während die sehr vergessliche Ungerin ihr eigenes Spiel spielt. Und die mannstolle Blechhoferin hilft der Goldtalerin bei ihrem nächtlichen Rendezvous. Die Ereignisse überschlagen sich in einer dramatischen Nacht.

Mehr zu unserer letzten Produktion “Honig im Kopf” erfahren Sie hier.