Deifi Sparifankerl

Ein höllisch-heiterer Schwank
in drei Akten von Ralph Wallner

Frühjahrsproduktion 2018
Regie: Florian Schrei, Bühnenbild: Franz Grießl

Nach dem großen Erfolg von “Gspenstermacher” vor drei Jahren haben wir uns entschlossen ein weiteres Stück von Erfolgautor Ralph Wallner auf die Bühne zu bringen. Große Belastung für die Lachmuskeln ist garantiert!

Handlung:

Die Geschwister Senta und Bertl haben Mühe, ihr Leben auf dem Ziegenbauernhof, den ihre Eltern hinterlassen haben, zu bestreiten. Senta, die zwar fleißig, aber eine grauenhafte Köchin ist, versucht redlich, ihren Bruder von Spitzbübereien ab- und ihn zur Arbeit hin zu bringen. Bertl, der von einem besseren Leben träumt, droht dagegen, von seinem Freund Stutz zu einer für ihn bisher ungewöhnlich großen Straftat überredet zu werden. In dieser Situation erscheint Luziferius. Dem wurde von seiner Großmutter übertragen, Bertl endgültig zu einer Untat anzustiften. Lucki, wie sich Luziferius nun nennt, freut sich sehr, endlich wieder gutes, bayerisches Essen genießen zu können. Auch einem Flirt mit der reichen Goldtalerin ist er nicht abgeneigt. Nur auf Schnaps muss er verzichten, da schon die kleinste Menge seine teuflischen Fähigkeiten schwinden lässt. Graf Ferdinand unterhält neben allen Turbulenzen eine heimliche Liebschaft mit Senta, während die sehr vergessliche Ungerin ihr eigenes Spiel spielt. Und die mannstolle Blechhoferin hilft der Goldtalerin bei ihrem nächtlichen Rendezvous. Die Ereignisse überschlagen sich in einer dramatischen Nacht.

Mehr zu unserer letzten Produktion “Honig im Kopf” erfahren Sie hier.

Mitwirkende

Bei unserer Frühjahrsproduktion “Deifi Sparifankerl” wirken mit:

Luziferius “Lucki” Sparifankerl, skurriler, bairischer Teufel
Richard Martl

Senta Geißhofer, Ziegenbäuerin
Angelika Zellner

Bertl Geißhofer, deren Bruder
Jonas Grießl

Ferdi Graf von Falkenklamm, Landadelsmann
Florian Schrei

Goldtalerin, herbe Großbäuerin
Marion Winkler

Blechhoferin, lebenslustige Mittelbäuerin
Monika Fath

Ungerin, vergessliche Kleinbäuerin
Daniela Englmeier

Nepomuk Stutz, Bertls Spezl
Thomas Wratzlawek

Des Teufels Großmutter (Stimme aus dem Untergrund)
Monika Reiß

Alle Fotorechte, soweit nicht anders erwähnt, liegen bei der Volksbühne Rosenheim St. Nikolaus e.V.
Weitere Verwendung und Veröffentlichung bedarf der schriftlichen Genehmigung durch den Vorstand.

Aufführungen

“Deifi Sparifankerl”

Ein höllisch-heiterer Schwank
in drei Akten von Ralph Wallner

Tag Datum Uhrzeit
Samstag 14. April 2018 20:00 Uhr  Premiere kein Verkauf
Sonntag 15. April 2018 18:00 Uhr
Freitag 20. April 2018 20:00 Uhr
Samstag 21. April 2018 20:00 Uhr
Sonntag 22. April 2018 18:00 Uhr
Freitag 27. April 2018 20:00 Uhr
Samstag 28. April 2018 20:00 Uhr

Der Vorverkauf für unsere Frühjahrsproduktion hat am Montag, 26. März 2018 begonnen.
Eintrittspreise: 11,– / 12,– Euro zzgl. VVK.

Kartenvorverkauf

Der Vorverkauf für unsere Frühjahrsproduktion hat am Montag, 26. März 2018 begonnen.
Restkarten gibt es ggf. an der Abendkasse (Öffnung: j
eweils 1 Stunde vor Beginn).

Unsere neue Vorverkaufsstelle:
TicketZentrum Kroiss
Stollstraße 1
83022 Rosenheim

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 08 – 18 Uhr, Sa. 10 – 14 Uhr.
Reservierung auch telefonisch möglich:
08031 / 15001

www.stadtverkehr-rosenheim.de

Spielort

Unser Stammhaus ist der Künstlerhof in Rosenheim am Ludwigsplatz

Bitte beachten Sie, dass der Ludwigsplatz (Grüner Markt)
Fußgängerzone ist!
Es gibt dort keine Parkmöglichkeiten!

Die nächste Parkmöglichkeiten:
Parkhaus “In der Schmucken” P7 und
Parkhaus “Am Klinikum” P9

Zufahrt über:
“In der Schmucken” – Entfernung 150 m
Ab 18.00 Uhr gilt der Abendtarif: pauschal 2,50 EUR.

 


View Künstlerhof am Ludwigsplatz in a larger map

Vorschau

Herbst 2018

Auf vielfachen Wunsch und nach 15 Jahren Wartezeit kommt im Herbst wieder:

Einer spinnt immer
Eine verrückte Posse in drei Akten von Wilfried Reinehr.

Das Stück, das auch unter dem Titel “Pension Schöller” bekannt geworden ist, wird am Samstag, 27. Oktober 2018, erstmals aufgeführt.
Wir informieren Sie vorab aktuell via Twitter: @VolksbuehneRo