Bitte keine Blumen

Komödie in drei Akten von Norman Barasch und Caroll Moore
Bayerische Bearbeitung: Werner ZeusselFrühjahrsproduktion 2019
Regie: Richard Martl, Bühnenbild: Franz Grießl
Handlung:

Mit dem Stück „Bitte keine Blumen“ bringt die Volksbühne St. Nikolaus eine Variante von Molières berühmter Boulevardkomödie „Der eingebildete Kranke“ auf die Bühne im Künstlerhof Rosenheim am Ludwigsplatz.

In der humorvollen Geschichte sorgt Hypochonder Kurt Trimmel (Richard Martl) durch seine Einbildungen für äußerst komische Missverständnisse. Er ist felsenfest davon überzeugt, dass er lebensgefährlich erkrankt ist und nur noch wenige Wochen zu leben hat. Deshalb sucht er für seine Ehefrau Julie (Angelika Heigermoser), scheinbar selbstlos, einen neuen Ehemann. Als geeigneten Nachfolger sieht er Julies alten Jugendfreund Bertl Auer (Günter Maier), der überraschend zu Besuch kommt. Seine Versuche, ihn mit seiner Frau zu verkuppeln, scheitern aber jäh. Julie vermutet, dass ihr Gatte durch seine auffälligen Bemühungen nur eigene Seitensprünge vertuschen möchte. Als sich dann auch noch herausstellt, dass Kurt kerngesund ist, packt Julie kurz entschlossen ihre Koffer. Welche Rolle Arnold Bauer (Peter Kirmair), Hausarzt Dr. Moser (Helmut Dengl), Bestattungsfirmen-inhaberin Ilmberger (Daniela Englmeier) und Vito (Florian Schrei) in dem Non-Stopp-Spektakel spielen, darauf darf man gespannt sein.

Einen Bericht über unsere letzte Produktion “Einer spinnt immer” finden Sie hier.

Foto: F. Schrei